Weiter zum Inhalt

DESIGNED FOR LIFE & TRAVEL

NAPOLI & AMALFI COAST, ITALY

LOOKBOOK SUMMER COLLECTION 2021

„Vedi Neapoli e poi muori“ – Neapel sehen und sterben – völlig klar, was Goethe damit sagen wollte: Eine aufregende Stadt und ein perfekter Ort für KATHARINA HOVMAN. Unsere Fotografin Philine von Sell ist mit ihrem Team nach Italien gereist und fand dort eine traumhafte Kulisse für unsere fröhlich bunte Sommerkollektion 2021.

EIN TIPP: KOPFHÖRER AUFSETZEN und den TON AKTIVIEREN, um dieses LOOKBOOK auch AKUSTISCH zu genießen:)

... Vorzugsweise zu Fuß, aber auch mit dem Tourbus bewegen wir uns durch diese pulsierende Stadt und deren schmale Gassen. Alle warnen vor dem Verkehr und in der Tat scheint es ein wenig chaotisch auf Neapels Straßen. Wer sich jedoch drauf einlässt, wird schnell merken – es ist ein achtsames Chaos. Hier passt man aufeinander auf. Alles fließt. Alle sind entspannt. Wir hören nur sehr wenige Male das Geräusch einer eher schüchternen Hupe.  

Farbenpracht im U-Bahnschacht

Sogar die U-Bahn ist ein Highlight. Linie 1, die Metrò dell’arte lässt uns vergessen, dass wir auf einem zugigen Bahnsteig stehen. Namhafte Bildhauer, Maler und Fotografen haben eine unterirdische Kunstgalerie geschaffen. In den Farben unserer Sommerkollektion! Carlotta, genannt Carlo, verschmilzt in Ihrem Outfit mit der Kunst an der Wand – sie trägt KATHARINA HOVMAN mit der selbstbewussten Lässigkeit, die einem in dieser Stadt überall begegnet. Carlo ist ein Naturtalent – wir haben sie in Düsseldorf entdeckt. Niemand würde denken, dass sie zum ersten Mal vor einer Kamera steht. Die Linie 1 fährt übrigens direkt zum MADRE, ein lohnenswertes Ziel für Freunde zeitgenössischer Kunst.

An unserem zweiten Tag verstärkt die schöne Priscilla unser Team. Die Römerin mit argentinischer Wahlheimat ist eine vielseitig engagierte Frau. Als Schauspielerin bespielt sie nicht nur Theaterbühnen – eines ihrer großartigen Projekte: Theater im Gefängnis. Kultur für alle. 

Wo Farben Geschichten erzählen

Santa Chiara, Neapels berühmte Kirche in der Altstadt – ihr Kreuzgang einer der schönsten in Kampanien. Und da sind sie wieder: die Farben! Bänke und Pfeiler mit beeindruckend schönen Kacheln. Handbemalt. Typisch für diese Region. Wir können uns nicht satt sehen. Wer strahlt intensiver? Carlo und Priscilla in den herrlichen Farben ihrer Outfits oder die Bänke im Kreuzgang, die uns ihre Geschichten erzählen und einladen, die kühle Stille zu genießen?

An diesem Tag 2 hole ich auch Maili vor meine Kamera. Maili kommt aus Straßbourg und ist unsere Hair & Make Up Artist. Sie hat schon auf den ganz großen Pariser Laufstegen gearbeitet für Lagerfeld und Co. Sie ist einfach die Beste. 

HAFEN & POMPEJI

Direkt vor der Altstadt liegt der Hafen von Neapel. Ziel aller, die die Stadt per Boot verlassen wollen. Hier starten die Fähren von SNAV nach Capri oder Ischia.

Hier stößt Eleonora, kurz Ele zu uns. Die Schauspielerin hat ebenfalls den Weg von Rom nach Neapel gemacht und kommt, wie wir alle, in einen nie da gewesenen Genuss. Pompeji – internationales Touristenmekka, die meist besuchte archäologische Stätte der Welt – war im September 2020 menschenleer. Wir erleben diesen magischen Ort am Fuße des Vesuvs auf ganz besondere Weise.

Das Leben vor der Tür

Was für eine Atmosphäre! Und wie freundlich die Menschen hier sind! Sie klatschen uns Beifall, sie lachen uns an, ja sie laden Carlo und Priscilla sogar zum Umziehen in ihr Haus ein. Riechen, sehen, hören – wir erleben italienische Lebensart mit allen Sinnen. Das Trottoir ist ein Stück Lebensraum, ein Wohnzimmer auf der Straße. Wie lebendig das Leben doch sein kann! Hier in diesen Gassen spürt man den Pulsschlag dieser Stadt. 

Was man nach einigen Kilometern auf dem groben Kopfsteinpflaster auch irgendwann spürt, sind die Füße. Neapels Straßen sind nicht für High Heels oder Pumps gemacht. Carlo und Priscilla waren ziemlich froh über ihre flachen PANTOLETTAS von ESPADRIJ – weich und anschmiegsam. Und selbst auf Kopfsteinpflaster gemütlich. 

Legendär und fancy – die Toto-Gasse

Rione Sanità – eines der ältesten Stadtviertel der Stadt. Ein Kiez mit dunkler Mafia-Vergangenheit. Hier hat die Camorra Menschenleben auf dem Gewissen. Aber hier wurde auch der große Volksschauspieler Toto geboren, einer der berühmtesten Männer der italienischen Kulturszene. In der Toto-Gasse stehen Bücher in öffentlich zugänglichen Regalen und Künstler*innen haben sich hier verewigt. Vieles wurde sensibel restauriert. Ein Stadtteilprogramm, organisiert von der Stadt Neapel – mit Kultur gegen die Camorra. Wunderbar kreativ gestaltete Flächen – hier fügen sich Carlo und Priscilla in ihren sonnengelben und tomatenroten Outfits in die Szenerie als hätten wir sie eigens für sie aufgebaut.  Aber wenn ich fotografiere, ist niemals irgendetwas gestellt. Ich nehme Kulisse, wie sie kommt. Es ist schön hier, wie es ist. Neapel ist nicht – wie viele sagen – „runtergekommen“. Neapel hat Patina.

COSTIERA AMALFITANA – Wilde Romantik

Mit dem Auto fahren wir etwa 40 km nach Süden. Unser Ziel: die Costiera Amalfitana. Es heißt, hier werden die meisten Hochzeiten auf der ganzen Welt gefeiert. Ein wildromantischer Flecken Erde. Sein berühmtester Ort: das ehemalige Fischerdorf Positano – heute die Perle der Amalfiküste, ein Mekka der WHO is WHO, aber auch der Instagramer und Blogger.  Ein Ort wie gemalt. Bunte Häuser schmiegen sich dicht an die schroffen Hänge. Schmale Gassen, steile Treppen. Zauberhaft ist es hier und dabei ein wenig old school dekadent. 

PRAIANO

Gerade mal vier Kilometer entfernt liegt Praiano. Netter, entspannter. Weniger edel, aber auch weniger Kommerz. Praiano ist ein Geheimtipp für alle, die nicht dort wohnen wollen, wo alle wohnen. Hier geht es beschaulicher zu. Auch hier hat man einen atemberaubenden Blick über das Meer, die aromatischen Zitronen für den berühmten Limoncello und die leckersten Tomaten der Welt.

PHILINES TIPPS FÜR BELLA NAPOLI und die AMALFIKÜSTE

NAPOLI

B&B MORISANI GARDEN. Wer zentral, ruhig und romantisch in der Altstadt übernachten möchte, ist am besten bei der fantastischen Gastgeberin Gabriella aufgehoben.

METRÒ DELL’ARTE – LINIE 1, (man kann auch Führungen buchen)

MUSEO MADRE – Museum für zeitgenössische Kunst, Via Settembrini 79

BASILICA DI SANTA CHIARA, Via Santa Chiara 49/c

RIONE SANITÀ – TOTO GASSE, Via Montesilvano. Das Viertel Sanità
im Stadtteil Stella ist bekannt für seine kleinen Straßenmärkte für
Lebensmittel und Bekleidung, Eisdielen und einfachen Trattorias.

PIZZERIA DA MICHELE FORCELLA - Best & cool Pizza (Altstadt), Via Cesare Sersale 1

ANTIQUITÄTEN & RETROMÖBEL – Restaurator, Via S. Giovanni Maggiore Pignatelli

SNAV – Fähren nach CAPRI und ISCHIA

POMPEJI – ca. 25 Minuten mit Auto, Bus oder Bahn von Neapel

POSITANO

IL OUMO E IL MARE – private Bootstouren Amalfiküste

LE TRE SORELLE - direkt an der Promenade

LA CANTINA DE LE TRE SORELLE – Winebar & Shop

PRAIANO

LA CONCHIGLIA HOTEL & RESTAURANT – schlichte Küche (Mama kocht selbst), Furore (bei Praiano)

TRATTORIA DA ARMANDINO – Sea Food direkt an der Peer, Furore (bei Praiano)

RISTORANTE DA ADOLFO DI BELLA SERGIO, (in Laurito, Private Beach, zwischen Positano und Praiano) – baden, chillen und simpel essen

CREDITS

PANTOLETTAS von ESPADRIJ

PHOTOGRAPHY: Philine von Sell, STYLING: Finja Brügmann, HAIR & MAKE UP ARTIST: Maili Ngyuen, PRODUCTION: Circle of Values Communication GmbH